Wie können Sie sich selbst hypnotisieren?

Aktualisiert: 2. Juni

Inhalt:

1. Was ist Hypnose?

2. Wie funktioniert Hypnose?

3. Was sind die Vorteile der Hypnose?

4. Wie können Sie sich selbst hypnotisieren?

5. Wie können Sie wissen, ob Sie in Hypnose sind?

6. Wie lange dauert eine Hypnosesitzung?

7. Wie oft sollten Sie sich hypnotisieren?

8. Kann Hypnose schädlich sein?

9. Wo können Sie sich hypnotisieren lassen?


1. Was ist Hypnose?


Hypnose ist eine natürliche und wirksame Möglichkeit, um unsere Gedanken und unser Verhalten zu beeinflussen. Viele Menschen sind misstrauisch gegenüber Hypnose, weil sie nicht genau wissen, was es ist und wie es funktioniert. In Wirklichkeit ist es aber eine ganz normale Erfahrung, die wir alle jeden Tag machen. Hypnose begegnen wir immer in unserem Alltag, sei es die Werbung, die Kommunikation zwischen uns und unserer Umwelt oder auch das entspannte Nichtstun. Sobald wir nach unten fahren, wird es hypnotisch (was immer beim Einschlafen schon mal der Fall ist).


Einschlafen mit Hypnose ist effektiver
Einschlafen mit Hypnose

Hypnose ist somit ein ganz natürlicher Zustand der Konzentration und des Fokus. Wir alle erleben dies jeden Tag, zum Beispiel wenn wir uns auf eine Aufgabe konzentrieren und alles andere um uns herum ausblenden. Oder wenn wir uns an etwas erinnern, das wir vor langer Zeit gelernt haben und das wir jetzt vergessen haben.


2. Wie funktioniert Hypnose?


In dieser Ausgabe zum Thema Selbsthypnose lernen werden wir uns damit befassen, wie Hypnose funktioniert. Viele Menschen haben eine falsche Vorstellung davon, was Hypnose ist, und denken, es sei etwas Magisches oder Mystisches. In Wirklichkeit ist es jedoch ein ganz natürlicher Zustand, den wir alle regelmäßig erleben.


In Trance befinden sich Menschen ähnlich wie in einem Zustand der Morgendämmerung oder des Einschlafens. Während der Hypnose ist das Bewusstsein des Menschen mehr oder weniger deaktiviert und das Unterbewusstsein rückt in den Vordergrund. Der Mensch befindet sich in einem entspannten und angstfreien Zustand. In diesem Stadium ist das Gehirn äußerst offen für Veränderungen, da das Unterbewusstsein bis zu 95% Ihres Verhaltens ausmacht. Hypnose wird deshalb in zahlreichen Bereichen eingesetzt, um komplette Verhaltensmuster zu verändern. Mit Hilfe von Hypnose werden Schmerzen gelindert, Angstzustände abgebaut


Hypnose ist ein natürlicher Zustand der Entspannung, in dem wir uns voll und ganz auf eine Sache konzentrieren können und alle anderen Gedanken ausblenden. Dieser Zustand kann durch eine Reihe von Dingen hervorgerufen werden, z.B. durch das Betrachten eines interessanten Buches oder eines faszinierenden Films, durch das Zuhören einer beruhigenden Musik oder durch das Schauen in ein Feuer.


Wir können diesen Zustand gezielt bei uns selber herstellen. Vielleicht kennen Sie schon das Autogene Training, die Progressive Muskelentspannung oder eine Form der Meditation. Alle diese genannten Formen können einen hypnotischen Zustand erreichen. Wichtig ist nur, einen Frequenz-Bereich im Gehirn zu erreichen - vom Beta zu Alpha zu Theta. Die folgende Grafik verdeutlich es besser.



Gehirnfrequenzen, Beta, Alpha, Theta, Delta
Durch Hypnose nach unten kommen


3. Was sind die Vorteile der Hypnose?


Hypnose ist eine Methode, um die unterbewusste Wirkung zu verändern. Häufig wird es verwendet, um Angstzustände und andere emotionale Probleme zu behandeln. Die Hypnose kann auch zur Schmerzlinderung und zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Viele Menschen finden es schwierig, zu glauben, dass die Hypnose wirklich funktioniert.


In der Hypnose können Menschen in eine tiefe Trance fallen, in der sie entspannt sind und die Kontrolle über ihren Körper und ihren Geist haben. Die Hypnose kann helfen, das Unterbewusstsein zu öffnen und so Blockaden zu lösen und neue Verhaltensweisen zu etablieren.


Die Vorteile sind:

  • ist sehr leicht erlernbar

  • universell und überall einsetzbar

  • aktiv die Selbstheilungskräfte


4. Wie können Sie sich selbst hypnotisieren?


Sie können sich selbst hypnotisieren, indem Sie einige einfache Techniken anwenden. Die meisten Menschen denken, dass Hypnose etwas ist, was nur von einem professionellen Hypnotiseur durchgeführt werden kann, aber das ist nicht wahr. Jeder kann sich selbst hypnotisieren, wenn er oder sie weiß, wie es geht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie sich selbst hypnotisieren können. Sie können zum Beispiel eine Hypnose-CD verwenden oder eine Hypnose-MP3 herunterladen. Sie können auch ein Buch über Selbsthypnose lesen oder einige der vielen kostenlosen Selbsthypnose-Videos online ansehen.

In unserer Hypnosepraxis bringen wir jeden unserer Klientinnen die Selbsthypnose bei. Dies dauert nur eine Stunde und mit der dazu gehörigen Hypnose-MP3 werden sie überrascht sein, wie schnell sie sich selbst hypnotisieren können.


5. Wie können Sie wissen, ob Sie in Hypnose sind?


Jetzt werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie Sie wissen können, ob Sie in Hypnose sind. Das Wichtigste zuerst: Selbsthypnose ist völlig natürlich und sicher. Es ist ein Zustand tiefer Entspannung, in dem Sie Ihrem Unterbewusstsein Zugang zu Ihrem bewussten Verstand ermöglichen. In diesem Zustand sind Sie völlig bei Bewusstsein und können jederzeit aufwachen.

Es gibt jedoch einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass Sie in Hypnose sind. Dazu gehören:

  • In Trance, die Atmung vertieft sich und wird regelmäßiger und ruhiger. Dies verringert auch die Pulsrate.

  • Die Gesichtsmuskeln entspannen sich, während der Kopf möglicherweise nach hinten zur Stuhllehne oder nach vorne sackt.

  • Wenn man sich entspannt, gibt der Magen-Darm-Bereich oft ein paar grummelige Geräusche, diese kommen von der Entspannung.

  • Die zeitliche Orientierung verschwimmt oft, das heißt, Patienten können hinterher nicht genau einschätzen, wie lange sie in Hypnose waren.

  • In Trance fällt es einem deutlich leichter, sich Dinge vorzustellen, bildlich/metaphorisch zu denken.

  • Es fällt zudem leichter, alle fünf Sinnes intensiver zu nutzen und damit auch wahrzunehmen.

  • Es ist möglich, dass man sich in Hypnose an längst vergangene Dinge erinnert, die aber noch im Unterbewusstsein gespeichert sind. Tiefenentspannung und Fokussierung auf einen bestimmten Gedanken ermöglichen es dem Unterbewusstsein, Informationen wieder hervorzuholen, die ansonsten nicht zugänglich wären.


6. Wie lange dauert eine Hypnosesitzung?


Wenn Sie sich jedoch das erste Mal selbst hypnotisieren, ist es ratsam, mit einer kürzeren Sitzung zu beginnen, um sicherzustellen, dass Sie alles richtig machen. Sobald Sie sich mit dem Prozess vertraut gemacht haben, können Sie die Länge Ihrer Sitzungen nach Belieben erhöhen.


Eine Hypnosesitzung kann sehr kurz oder sehr lang sein - alles hängt davon ab, was Sie erreichen wollen und wie schnell Sie auf die Trance reagieren. In der Regel dauert eine Sitzung zwischen 60 und 120 Minuten.

Wenn Sie sich jedoch das erste Mal selbst hypnotisieren, ist es ratsam, mit einer kürzeren Sitzung zu beginnen, um sicherzustellen, dass Sie alles richtig machen. Sobald Sie sich mit dem Prozess vertraut gemacht haben, können Sie die Länge Ihrer Sitzungen nach Belieben erhöhen.


Später bei der eigenen Selbsthypnose ist es natürlich auch ein Zeitfaktor. Meine Klienten fangen immer mit ca. 3 Minuten an. Einige bauen dies dann auf eine halbe Stunde aus, andere auch etwas mehr. Unser Leben und unser aktuellen Bedarf bestimmen die Länge der Selbsthypnose.


7. Wie oft sollten Sie sich hypnotisieren?


Bei einer akuten Psychose oder einem schizophrenen Schub ist eine Hypnotherapie nicht geeignet. Auch wenn der Klient Medikamente einnimmt, sollte vorher Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss darf ebenso keine Hypnose durchgeführt werden.


Die Selbsthypnose dürfen und können Sie täglich durchführen. Sie werden sehr bald spüren, wie gut es Ihnen tut - mental als auch körperlich.

Ebenso gibt es keine Richtwerte wie oft Sie sich hypnotisieren lassen sollten. Da die Hypnosetherapie eine sehr effektive Methode darstellt, ist eine normale Angsttherapie mit zwei Sitzungen fertig. Alkohol- und Spielsucht benötigen zwischen 4 und 8 Sitzungen. Abnehmen mit Hypnose fängt ebenfalls bei zwei Sitzungen an und kann je nachdem wie viel Sie abnehmen möchten auch über einen Zeitraum von 3-5 Monaten gehen. Sie entscheiden immer, wie intensiv und schnell Sie Ihre Fortschritte sein dürfen.



8. Kann Hypnose schädlich sein?


Hypnotiseure können keine verbrecherischen oder schädlichen Handlungen befehlen. Unter Hypnose kann man nichts tun, was man sonst nicht auch tun würde. Niemand kann gegen seinen Willen hypnotisiert werden. Mitarbeit und Kommunikation des Klienten sind unerlässlich.


9. Wo können Sie sich hypnotisieren lassen?


Früher musste man sich hypnotisieren lassen, um in eine tiefe Trance zu gelangen. Heutzutage können Sie sich selbst hypnotisieren. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine ruhige Umgebung und die Fähigkeit, sich zu entspannen.

Sie können sich an einem Ort Ihrer Wahl hypnotisieren, solange Sie sich sicher fühlen und nicht gestört werden. Einige Menschen bevorzugen es, sich in ihrem Schlafzimmer zu hypnotisieren, da sie dort am wohlsten sind. Andere bevorzugen es, sich in einem ruhigen Raum in ihrem Haus zu hypnotisieren.

Wenn Sie sich zum ersten Mal selbst hypnotisieren, sollten Sie sich an einem Ort befinden, an dem Sie sich wohl fühlen und an dem Sie sich sicher fühlen, nicht gestört zu werden. Wie wäre es denn, wenn Sie zuerst mit einer kostenfreien Erstberatung starten? Dann wissen Sie genau, ob und wie Hypnose bei Ihnen wirkt und wie Sie Selbsthypnose erlernen können.


Hypnosetherapie - Angst
Hypnosetherapie - Angst

Jetzt meinen kostenfreien Erstberatungstermin buchen!


Bleiben Sie gesund - sonnige Grüße

Hypnose360

Mike C. Kock



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
Überprüfung: 2b3a357c9dd50767