Alkoholiker - das "12-Schritte-Programm" der Anonymen Alkoholiker

Das 12-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker (AA)


Selbsthilfegruppe Alkoholiker
Beispielfoto einer Selbsthilfegruppe

Das Zwölf-Schritte-Programm ist ein Programm, welches den Gebrauch von Alkohol beenden und ursprüngliche Denkweisen und Verhaltensweisen aufzeigen soll. Es wurde von William Griffith Wilson und Robert Holbrook Smith festgehalten und erläutert, in den 1930er Jahren.


Es ist keine Bedingung, die "Zwölf Schritte" zu erlernen, um zu den Treffen der AA zu gehen. Erfahrene Mitglieder helfen neuen Mitgliedern, die Zwölf Schritte zu erlernen, aber es gibt keine Zeit Vorgabe. Das Originalwortlaut der Zwölf Schritte ist leider urheberrechtlich geschützt, so kann ich diese 12-Schritte nur sinngemäß hier darstellen.

  1. Erkenne an, dass du deinem eigenen Problem gegenüber machtlos bist. Gebe zu, dass du dein „tägliches Leben“ nicht mehr bewältigen kannst.

  2. Zum Glauben kommen, dass nur eine Macht, die größer als man selbst ist, die eigene geistige Gesundheit wiederherstellen kann.

  3. Fasse den Entschluss, deinen Willen und dein Leben der Sorge Gottes oder der universellen Macht anzuvertrauen.

  4. Führe eine gründliche und furchtlose Inventur deiner selbst durch.

  5. Gestehe vor dir selbst und gegenüber deinem anderen Mit-Menschen dein begangenes Fehlverhalten ein.

  6. Habe die Bereitschaft, die Verhaltensweisen, die dein Leben behindern, von Gott oder der universellen Macht entfernen zu lassen.

  7. Bitte demütig darum, dass Gott oder die universelle Macht deine sämtlichen persönlichen „chronische das Leben behindernde Verhaltensweisen“ beseitigt.

  8. Liste alle Personen auf, denen du Unrecht angetan und Schaden zugefügt hast. Habe die Bereitschaft und den Willen zur Wiedergutmachung.

  9. Wo immer es dir möglich ist, entschädige diese Personen, außer, wenn sie oder andere dadurch verletzt würden.

  10. Setze diese „innere Inventur“ konsequent fort und gebe zu, sobald du im Unrecht bist.

  11. Versuche durch „Gebet und Besinnung“ oder suche die Verbindung, eine tiefe bewusste Beziehung zu Gott oder der universellen Kraft aufzubauen und dadurch zu verbessern. Bete darum, seinen Willen zu erkennen/ zusehen und diese Kraft /diesen Willen umzusetzen.

  12. Nach der nun erfahrenen „spirituellen Erweckung“ versuche, die Botschaft (wie der Einzelne die Schritte für sich genutzt hat und lebe danach weiter) an andere Betroffene weiterzugeben und deinen Alltag nach den Grundsätzen der jeweiligen Zwölf-Schritte-Gruppe auszurichten.

Um die Alkoholsucht - eine schwere Stoffwechselerkrankung - zu heilen, bedarf es ein ganzheitliches Konzept von Medizinern, Hypnose Therapeuten und Selbsthilfegruppen. Doch alles fängt zuerst mit deiner Bereitschaft an, diese Krankheit nicht nur anzuerkennen, sondern auch heilen zu wollen, weil es eben keine Schwäche deines Charakters ist.



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
Überprüfung: 2b3a357c9dd50767