• Hypnose360

Magenband Hypnose oder Magenbypass - was lohnt sich wirklich?

Aktualisiert: Juli 8


Meine gratis Beratung jetzt buchen:


Es scheint so problemlos zu gehen, sich ein Magenbypass operieren zu lassen, um endlich wieder ein gesundes Gewicht zu erhalten. Ja, es geht schnell, wenn zuerst die Voraussetzungen erfüllt sind. Welche sind das?


Welche Voraussetzungen müssen in der Schweiz erfüllt sein, damit eine bariatrische Operation von den Krankenkassen anerkannt ist?

  • ein BMI (Body-Mass-Index) > 35 kg/m2 mit Begleiterkrankungen

  • ein BMI > 40 kg/m2 ohne Begleiterkrankungen

  • In allen beiden Fällen ist eine zweijährige konservative Therapie zur Gewichtsreduktion vorzuweisen, die jedoch erfolglos war

  • Bei einem BMI von 50 kg/m2 sind 12 Monate konservative Therapie ausreichend

  • Extrem wichtig: eine schriftliche Einwilligung in die Verpflichtung zu lebenslanger Nachsorge (Nahrungsergänzungsmittel zählen dazu)

Wie sieht mein BMI aus?


Abnehmen mit Hypnose - Body Mass Index
Mein BMI ermitteln

Ob der BMI eine absolute optimale Kenngröße ist, möchte ich an diese Stelle nicht diskutieren. Wie verwende ich nun diese obige Grafik um mein Body Mass Index zu ermitteln? Ich bin 188 cm groß - diesen Wert kann ich unten ablesen. Nun kommt noch mein aktuelles Gewicht hinzu 88 kg. Was ich auf der rechten Spalte ablesen kann. Der Schnittpunkt zeigt mir, dass ich an der Grenze zum Übergewicht bin.


Nun sollten wir aber beachten, wenn wir einen Körperfettanteil von kleiner 12 Prozent haben und damit die Muskelmasse entsprechend hoch, versagt die Aussage des BMI. Doch für die allgemeine Bevölkerung ist der BMI ein sehr gutes Instrument.


Berechnung / Formel des BMI



BMI Formel - Abnehmen mit Hypnose
Formel des Body Mass Index (BMI)

Nehme ich nun mal meine Werte - 88 kg bei 188 cm Länge - dies macht ein BMI von 24,9 - was Normalgewicht bedeutet. Klingt gut, ist es aber für mich nicht unbedingt, da mein Körperfett etwas zu hoch ist.



Adipositas oder nicht?
BMI - Gewichtsklassenunterscheidung

Das ab einem BMI von über 35 die Gesundheit extrem gefährdet ist, wissen wir wohl alle und nein im Alter ist dies eben auch nicht normal, sondern einfach nur ein hohes Risiko krank und schnell zu versterben!


All diese Punkte sind in meinen Augen bis jetzt kein Hindernis es mit einem Magenbypass anzugehen, um endlich wieder in den gesunden Gewichtsbereich zu kommen. Wo ich aber große Probleme sehe, ist die schriftliche Einwilligung in die Verpflichtung zu lebenslanger Nachsorge!


Ist das Gesund? Die Frage stellt sich dann nicht mehr, weil diese lebenslange Nachversorgung einfach notwendig ist. Warum dies so ist, kannst Du hier in der folgenden Grafik erkennen. Viel bleibt vom alten Zustand nicht übrig. "Gute" 80 Prozent vom Magen werden entfernt, deswegen kann dein Magen und Dein Darm nicht mehr alle Nährstoffe für Dich verarbeiten.


Magenbypass
Magenbypass vor der OP und nach der OP

Nach der Magenbypass OP können folgende Symptome durch den verkleinerten Magen auftreten. Es kann zu einer Sturzentleerung (Dumping) in den Dünndarm kommen, dessen Reizung Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Krämpfe, Durchfall, Schwindel und Müdigkeit auslöst. Zum Glück gehen diese möglichen Symptome wieder vorbei.


Doch die lebenslange Nachversorgung bleibt bestehen. Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit und Völlegefühl treffen fast jeden Patienten mit einer Magenbypass OP. Auch ein Nährstoffmangel und Muskelschwund treten leider häufig auf. Dies alles kann zu extremer Schlappheit führen. Für mich ist sind die größten beiden Herausforderungen der Nährstoffmangel und der Muskelschwund. Um ein vitales und glückvolles Leben führen zu können, benötige ich aktive Muskeln und ausreichende Nährstoffe in meinem Körper.


Nebenbei, es besteht auch die Möglichkeit dass diese Operation wieder rückgängig gemacht wird. Ob dies wirklich sinnvoll dann ist, entscheidest du dann mit deinem Arzt, es geht hier wirklich dann nur noch um die Bewertung des Risikos.


Was wird aber bei einer Magen-By-Pass Operation nicht verändert?


Die mentale Verfassung der betroffenen Person, mit all ihren negativen Verhalten (beim Essen) und Emotionen. In der Hypnose gehen wir davon aus, dass das Übergewicht nur das Symptom ist, die Ursache liegt woanders.


Ursachen für Übergewicht

  • Stress, Überforderung

  • Schlafmangel

  • Depression, Burn Out

  • Langeweile

  • Belohnung, Bestraffung

  • falsches Essverhalten aus der Kindheit - "Der Teller wird leer gegessen!"

  • zu schnelles Essen

  • nicht nein sagen können oder dürfen

  • Krankheit und Medikamente

  • Essentielle Vitalstoffe, welche nicht ausreichend sind (Mangelernährung)

Beim Abnehmen mit Hypnose werden genau diese Ursachen gesucht und neutralisiert. Das Abnehmen passiert danach fast von allein.


Mein Vorschlag:


Löse zuerst deine negativen Ursachen, welche dich zum Essen verleiten mit Hypnose oder einer ähnlichen Therapie auf. Dann beobachte dich, wie du auf diese Veränderungen reagierst. Bist du zufrieden, dann ist alles perfekt, falls nicht, kannst du immer noch ins Spital zur Operation gehen.


Wie lange dauert das Abnehmen mit Hypnose?


Bei uns in der Praxis ist es ein begleitender Prozess und ist von deinen Zielen und Vorstellungen abhängig. Rechne mit 3-4 Kilogramm Gewichtsverlust pro Monat. Normalerweise begleiten wir unsere Klienten zwischen zwei und vier Monaten. Dabei arbeiten wir in den ersten sechs Wochen nur an den emotionalen Problemen und negativen Verhaltensmustern.

Danach erst (wenn Du zwischen 6-10 Kilogramm Gewicht verloren hast) können wir für einen straffen Körper mit dem Personal Training anfangen. Immer in Verbindung mit dem mentalen Coaching. Du wirst erstaunt sein, wie schnell du dich wieder vitaler und jünger fühlst.

Erst ab dem 4. oder 5. Monat lohnt es sich, über eine effektivere Ernährungsform nicht nachdenken, sondern diese auch bei dir "einbauen".


Lohnt es sich? Ja, weil es deine Gesundheit, dein Leben und Lebensfreude ist.

Termin Button

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
Überprüfung: 2b3a357c9dd50767